Tipps
Herbstlaub malen mit Acrylfarbe – So einfach gehts

Die 5 häufigsten Anfängerfehler beim Malen mit Acrylfarben – und was du dagegen tun kannst

Die 5 häufigsten Anfängerfehler beim Malen mit Acrylfarbe

Das Malen mit Acryl ist eine wunderbare Möglichkeit, beeindruckende Gemälde zu erschaffen. Vielleicht hast du gerade erst mit der Acrylmalerei begonnen, aber irgendwie macht es dir keinen Spaß. Wenn es mit dem Malen nicht so läuft, wie du es dir vorgestellt hast, dann ist dieser Beitrag genau richtig für dich. Hier erläutere ich 5 Anfängerfehler beim Malen mit Acryl. Trifft einer auf dich zu?

Auf Papier malen

Gerade für Anfänger ist es verlockend, die ersten Malversuche auf Papier zu machen. Zum einen ist Papier günstig in der Beschaffung. Zum Anderen kann man gleich darauf los malen, ohne erst den Bildträger vorbereiten zu müssen, wie beispielsweise spannen oder grundieren. Papier hat jedoch einen nicht zu vernachlässigen Nachteil: Die starke Saugkraft.
Acrylfarben trocknen relativ schnell. Malt man damit auf Papier, wird durch die Saugkraft die Trocknung der Farbe noch weiter beschleunigt. Für Anfänger kann dies sehr frustrierend sein und den Spaß am Malen nehmen. Auf Papier ist es beispielsweise schwierig, mit Acrylfarben weiche Farbverläufe zu gestalten. Außerdem wellt es sich recht schnell, was das Malen noch weiter erschwert.

Für alle die das Malen mit Acryl anfangen möchten, empfehle ich deshalb folgende Malgründe:

  • Hartfaserplatte
    Hartfaserplatten sind wenige Millimeter dick und aus gepressten Holzfasern. Sie sind günstig und in so gut wie jedem Baumarkt zu haben. Diese Platten sollten vor dem Bemalen jedoch grundiert werden. Sehr gut eignet sich zum grundieren Gesso.
    Alternativ kann man bereits fertig grundierte Hartfaserplatten in verschiedenen Formaten im Kunstfachhandel kaufen.
  • Synthetikpapier
    Dieses Papier ist vergleichbar mit einer Folie, welche aber eine rauhe Oberfläche besitzt, auf der Farben sehr gut haften. Synthetikpapier besitzt aber nicht die starke Saugkraft wie normales Papier. Deshalb lassen sich Acrylfarben darauf länger vermalen. Synthetikpapier ist in verschiedenen Formaten im gut sortierten Kunstfachhandel zu finden.
    Wenn du noch mehr über das Malen auf Synthetikpapier erfahren möchtest, dann schau dir hier diesen Beitrag dazu an

Frei aus dem Kopf malen

Viele Anfänger denken, dass man als Künstler alles frei aus dem Kopf malen muss. Gerade in der gegenständlichen und realistischen Malerei ist das meist schwierig. Die wenigsten Künstler können sich jedes Detail und jeden Farbton merken und ohne Vorlage darauf los malen. Wer mit dem Malen anfängt, sollte keinesfalls auf eine gute Vorlage verzichten. Das erleichtert das Malen und man erzielt schnell Erfolge. Das wiederum motiviert weiterzumachen.
In meinem Blog findest du immer wieder neue Anleitungen, welche du gerne als Vorlagen verwenden kannst.

Mit zu anspruchsvollen Bildern beginnen

Was ich immer wieder erlebe ist, dass gerade Anfänger mit viel zu anspruchsvollen Gemälden beginnen. Natürlich ist es verlockend, sofort ein Porträt, menschliche Figuren oder das eigene Haustier zu malen. Um das zu können, sollte man sich zuerst mit den Grundlagen der Acrylmalerei vertraut machen. Um beindruckende  Acrylgemälde malen zu können, ist es notwendig, zuerst ein Gefühl für die Farben und verschiedene Techniken zu entwickeln. Das lernst du am besten, wenn du mit ganz einfachen Motiven beginnst.
Du wirst sehen, wie schnell du damit Fortschritte machen wirst. Dadurch wirst du schneller Erfolgserlebnisse haben und den Spaß am Malen nicht verlieren. Schritt für Schritt kannst du dich dann an anspruchsvollere Malereien wagen. Probiere dich aus was dir am Besten liegt.
Wenn du das ganze Wissen aus einer Hand möchtest, dann schau dir hier meinen Videokurs an. Dort lernst du den Umgang mit Acrylfarben von Grund auf und bekommst Techniken, womit du schnell und einfach beeindruckende Acrylgemälde erschaffen kannst.

Falsches Material

Es ist verständlich, dass man um die Acrylmalerei kennen zu lernen, erst mal wenig Geld für Farben und Werkzeug ausgeben will. Wenn man sich jedoch die günstigen Pinsel und Farben vom Baumarkt oder Discounter holt, kann es sein, dass man sehr schnell die Motivation und den Spaß am Malen verliert. Natürlich ist es Unsinn, von Anfang an teures Material in professioneller Qualität zu benutzen. Dabei ist es gar nicht viel teurer, die Materialien für Anfänger in guter Qualität im Kunstfachhandel zu kaufen. Diese sind ideal für den Einstieg und eine günstige Möglichkeit die Malerei kennen zu lernen.
Ich möchte nicht pauschal behaupten, dass alles was es an Künstlerzubehör im Baumarkt oder Discounter gibt schlecht ist. Man sollte sich aber bewusst sein, dass man von Materialien die fast nichts kosten, keine gute Qualität erwarten kann. Deshalb: Tu dir selbst einen Gefallen und gebe ein wenig mehr aus. Am Ende wird es sich auszahlen und du wirst den Malspaß nicht verlieren.

Sich mit Anderen vergleichen

Ein großer Motivationskiller ist der ständige Vergleich mit anderen. Wer sich z.B. stundenlang auf Facebook herumtreibt und sich all die tollen Posts der anderen Kunstschaffenden ansieht, bekommt schon beinahe eine Depression.
Warum?
Alle Leute posten in den Social-Media Kanälen nur das Beste von sich. Man sieht nur eine Auswahl an tollen Werken und nicht die vielen misslungenen. Jeder möchte sich von seiner besten Seite präsentieren. Du als Kunstschaffende oder Kunstschaffender bekommst also nur die besten Arbeiten der anderen aufgetischt. Viele Menschen neigen dann dazu, das eigene Tun in Frage zu stellen, weil die anderen sowieso alle besser sind. Aber das stimmt nicht! Solche Vergleiche können dir enorm den Antrieb nehmen, deine Kunst zu machen.

“Der Vergleich ist des Glückes Tod”

Es spricht nichts dagegen, ein oder zwei Idole zu haben, an die man sich klammert. Aber hör auf dich ständig mit unzähligen anderen auf Facebook und Co. zu vergleichen. Nutze die Zeit lieber um zu üben und um deine Ideen auf die Leinwand zu bringen. Ich gehe davon aus, du weißt warum du Kunst machen willst.
Wenn du dein WARUM kennst, sollte dies dein größter Motivator sein. Wer motiviert ist gibt nicht so schnell auf. Sollte also eines deiner Gemälde nicht deinen Vorstellungen entsprechen, gib nicht auf. Wenn du 100 mal hinfällst, dann steh 100 mal auf. Du wirst sehen, deine Hartnäckigkeit zahlt sich aus!

Ich bin Thomas Guggemos und möchte dich in der Acrylmalerei weiterbringen.

Die Acrylmalerei ist ideal dafür geeignet, um Ideen sichtbar zu machen.

Seit mehr als 20 Jahren beschäftige ich mich intensiv mit der Malerei. Auf meinem Blog und meinen Videos gebe ich schon länger mein Wissen und  Erfahrungen in der realistischen Acrylmalerei weiter.

Es macht mir unheimlich viel Spaß, dieses Wissen zu teilen und damit dir als Kunstschaffende(n) einen leichteren Einstieg in die Welt der Acrylmalerei zu ermöglichen.

Tipps. Tricks. Techniken

Ich möchte dir helfen, dich mit deiner Malerei selbst zu verwirklichen.
Damit du in kurzer Zeit bestmögliche Erfolge erzielst, findest du auf meinem Blog immer wieder neue und kostenlose Tipps, Tricks und Techniken rund um das Malen mit Acrylfarben.

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden:

Menü