Anleitung
Löffel malen mit Acryl
Löffel malen mit Acryl
Glas malen mit Acrylfarbe
Ein Glas malen mit Acryl – so einfach geht’s

Vogel und Flugzeug malen

Vogel und Flugzeug malen - Die Rauchspur

In diesem Beitrag zeige ich dir wieder wie eines meiner Gemälde entstanden ist. Es ist ein weiteres Gemälde aus der Serie “Nature strikes back”. Eine Jagdszene, in welcher der Mensch wahrscheinlich den Kürzeren zieht. 
In der folgenden Fotoserie zeige ich dir schrittweise wie dieses Gemälde aufgebaut ist. Es handelt sich hierbei um eine “Alla prima” Malerei. Eine Malweise, mit der man recht zügig realistische Gemälde erstellen kann. Da Acrylfarben relativ schnell trocknen, habe ich für dieses Gemälde Trocknungsverzögerer verwendet.

Hintergrund und Skizze

Das Gemälde habe ich auf eine Leinwand gemalt, welche zuerst mit dem Farbton Siena getönt wurde. Darauf habe ich dann die Skizze gemalt. Erst die Schwalbe, dann das Flugzeug. Da der Hintergrund an einen Wald und Sonnenlicht erinnern soll, habe ich diesen in einem Farbübergang von Grün nach Gelb gestaltet. Ein kleiner Flachpinsel ist ideal für diese Arbeit. Trotz Trocknungsverzögerer muss die Gestaltung des Hintergrundes recht zügig gehen, da es sonst schwierig werden kann, weiche Farbübergänge hinzubekommen. 

Der Vogel

Im nächsten Schritt werden die dunklen und die hellen Bereiche des Vogels definiert. Diese Bereiche werden erst grob mit hellen und dunklen Farben eingeteilt und dann in den nächsten Schritten mit immer mehr Farbabstufungen und Details versehen. Ein Acrylgemälde so aufzubauen, nenne ich von grob nach fein malen. Das ist eine meiner Techniken, mit welcher man in relativ kurzer Zeit beeindruckend realistisch wirkende Acrylgemälde erschaffen kann.
Wie das genau geht und auf was du achten musst, erfährst du auch ausführlich in meinem neuen eBook. 

Das Flugzeug

Bei dem kleinen Flugzeug bin ich genauso vorgegangen. Als erstes werden auch hier wieder die dunklen und die hellen Bereiche ausgearbeitet. Anschließend bekam das Flugzeug noch ein schickes, rotes Design. Als letztes kam die Rauchfahne ins Bild, welche von einem wahrscheinlichen Motorschaden des Flugzeugs herrührt. Die Rauchspur habe ich als erstes mit einem kleinen Pinsel vorgemalt und dann mit dem Finger verwischt. Dadurch lassen sich weiche Übergänge erzeugen und die Rauchspur wirkt dadurch natürlicher. Dann ist es fertig das Gemälde mit dem Titel “Im Fluge”

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren

Menü