Anleitung
Ein Küken malen mit Acrylfarbe – so einfach geht’s

Wie malt man Pilze mit Acrylfarbe? – Schritt für Schritt erklärt

Pilze malen mit Acrylfarbe - Schritt für Schritt Anleitung

Mit dieser Anleitung erfährst du, wie einfach man realistisch aussehende Pilze mit Acrylfarben malen kann. Schritt für Schritt wird mit Fotos die Entstehung dieser Malerei erklärt.

Mit dieser Anleitung gebe ich dir einen Einblick in die realistische und gegenständliche Acrylmalerei. Wenn du alles rund um diese Malerei erfahren möchtest, dann schau dir doch mein neues eBook an.

Schritt 1 – Vorzeichnen

Als erstes werden die Pilze mit einem schwarzen Farbstift auf einer kleinen Leinwand vorgezeichnet. Auch der Baumstumpf, auf dem die Pilze wachsen wird angedeutet. Dieser Pilz-Büschel besteht aus kleineren Pilzen im Vordergrund und größere im Hintergrund. Die Pilze werden so angeordnet, dass am Ende ein harmonisches Gesamtbild entsteht.

Schritt 2 – Untergrund und Hintergrund

Mit Brauner Farbe wird dann das Holz, also der Untergrund auf dem die Pilze wachsen vorgemalt. Die linke Seite und auch unter den Pilzen wird mit schwarzer Farbe etwas abgedunkelt.
Der Hintergrund soll an dunkles Unterholz erinnern. Mit einem saftigen Grün werden zuerst ein paar Flecken auf den Hintergrund gemalt und mit einem Braun-Grün wird noch der restliche Hintergrund bearbeitet. Dann werden mit einem dunklen Braun noch dunkle Flecken eingearbeitet. Am Ende sollte mit diesen natürlich wirkenden Farben eine Camouflage-Optik entstehen.
Mit einem Flachpinsel werden dann die einzelnen Farbbereiche weich ineinander vermalt. So entsteht ein einfacher, unscharf wirkender Hintergrund, welcher an Unterholz erinnert.

Schritt 3 – Strukturen im Holz

Mit schwarzer Farbe wird nun der verrottende Baumstumpf etwas strukturiert. Auf den Fotos kannst du erkennen, wie durch Linien eine Holzmaserung angedeutet wird. Mit einem hellen Braun werden dann die beleuchteten Bereiche der Holzmaserungen weiter hervorgehoben. Anschließend wird mit einem Ockerton die Farbe der Holzmaserung weiter abgestuft.

Schritt 4 – Die Farbe der Pilze

Jetzt kommen wir zum Hauptobjekt, den Pilzen. Mit gelber Farbe werden zuerst die Schirmränder bemalt. Über dem gelben Rand, werden die Schirme dann orange gestaltet. Mit der flachen Seite dieses Katzenzungenpinsel wird dann das Orange in feinen Linien zum Schirmrand hin gezogen. Schritt für Schritt bekommt dadurch jedes Schirmchen diese charakteristischen Strahlen. Mit einem etwas dunkleren Orange arbeiten wir uns weiter in die Schirm-Mitte der einzelnen Pilze.

Die Oberseite der Schirme wird dann noch mit einem dunklen Rot-Orange bemalt. Dabei werden die Übergänge zu den einzelnen Farbabstufungen weich ineinander vermalt. Mit einer Orange braunen Farbe werden schließlich noch die einzelnen Stiele gestaltet.

Schritt 5 – Details herausarbeiten

Mit einem lasierenden Braun wird dann die dunkle Oberseite der Schirme gemalt. Das ist die dunkle Umgebung, die sich auf den einzelnen Schirmchen spiegelt. Auch die Schatten an den Stielen werden damit gemalt. Die orangenen Bereiche werden nochmal überarbeitet, um mehr Leuchtkraft zu bekommen.

Mit einem kleinen Rundpinsel und einem ganz hellen Gelb wird dann der Saum an den Schirmrändern herausgearbeitet damit werden auch gleich dünne Linien in Richtung Schirmmitte gezogen, um das Strahlenmuster an den Rändern zu verstärken. Mit einem feuchten Pinsel werden dann die Farbübergänge noch weiter verwischt. Anschließend werden mit weißer Farbe die Schirmränder zum Leuchten gebracht. Auch das Strahlenmuster wird damit noch weiter verstärkt.

Schritt 6 – Plastische Wirkung

Um mehr Tiefe in diese Malerei zu bekommen, werden mit weißer Farbe die Glanzlichter an den Schirmrändern hervorgehoben. Dadurch wirken die Pilze schon wesentlich plastischer und dreidimensionaler. Um die Glanzwirkung noch weiter zu erhöhen, werden mit einem ganz hellen Blau die Lichtspiegelungen auf die Schirme gemalt. Das sind die Spiegelungen des blauen Himmels, welche durch das Blätterdach scheinen. Mit einem hellen Gelb werden danach noch die Spiegelungen des benachbarten Pilzes auf die Schirmchen gemalt. Mit weißer Farbe werden anschließend die Glanzlichter des Holzes herausgearbeitet und zum Schluss mit brauner Farbe das Fleckenmuster in den Stielen der Pilze gestaltet. 

Jetzt hast du gesehen, wie man in 6 Schritten einfache Pilze malen kann. Schrittweise werden anfangs groben Farbflächen mit immer mehr Details versehen und letztendlich in ein plastisch wirkendes Gemälde verwandelt.

Um die Entstehung dieses Gemäldes noch anschaulicher zu erklären, gibt es auch diesmal wieder ein Video. Darin kannst du genau mitverfolgen wie diese Pilze gemalt wurden:

Endlich beeindruckende Kunstwerke mit Acrylfarbe erschaffen.
Hol dir jetzt das Buch voller Tipps, Tricks und Techniken.
eBook - Realistisch malen lernen mit Acryl

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.

Menü