Lederbeutel malen mit Acrylfarbe – Ganz einfach Schritt für Schritt

Die 5 häufigsten Anfängerfehler beim Malen mit Acrylfarben – und was du dagegen tun kannst
Spiegelei malen mit Acrylfarben – So einfach geht’s
Lederbeutel malen mit Acryl

In diesem Beitrag möchte ich dir eine Mal-Anleitung an die Hand geben, mit welcher du ganz einfach und Schritt für Schritt einen Lederbeutel mit Acrylfarbe malen kannst. Im Gegensatz zu den anderen Anleitungen, kannst du diesmal auch die verwendete Farbpalette sehen.
Auch zu dieser Anleitung gibt es im Anschluss wieder das passende Video. Dieses Video ist auch etwas anders als üblich. Hier wird das Gemälde ähnlich wie die Malereien in meinem Videokurs präsentiert. Du kannst direkt mitverfolgen welche Farben ich verwende und wie diese auf der Palette gemischt werden.

Vorskizzieren

Dieses kleine, einfache Gemälde male ich auf ein graues Blatt Papier. Bevor es mit dem Malen losgeht, zeichne ich mit einem schwarzen Farbstift die Konturen des Lederbeutels vor.

Die Grundfärbung

Nachdem die Größe und Proportionen aufgezeichnet sind, kommen wir zur ersten Farbschicht. Für diese Grundfarbe mische ich einen orangefarbenen Ockerton. Wie du vielleicht weißt, besitzt Papier eine hohe Saugkraft. Das führt dazu, dass Acrylfarben noch schneller trocknen. Diese erste Farbschicht wird mit etwas Wasser verdünnt aufgetragen und dient dann wie eine Grundierung für die folgenden Farbschichten. Dadurch verliert das Papier etwas an Saugkraft und erleichtert das Malen der nächsten Schichten.

Der zweite Farbton

Jetzt ist der Lederbeutel komplett mit der Grundfarbe bemalt. Für den nächsten Schritt mischen wir einen etwas dunkleren Ockerton. Wie du auf den Fotos erkennen kannst, werden mit diesem zweiten Farbton jetzt die Vertiefungen und Unebenheiten des Lederbeutels hervorgehoben. Für solche Arbeiten verwende ich gerne Katzenzungenpinsel mit Synthetikhaaren. Durch diesen Arbeitsgang kann man schon einen Lederbeutel erahnen. Dazu haben wir bisher nur zwei Farbtöne benötigt.

Weiter ins Dunkle

Damit das Gemälde noch mehr Tiefe bekommt, arbeiten wir uns noch weiter in die dunklen Bereiche vor. Dafür mische ich jetzt einen warmen Braunton an. Mit diesem Braun werden die Falten und Vertiefungen noch weiter herausgearbeitet. Das Leder bekommt damit mehr Struktur und weitere Details werden sichtbar. Dadurch wird der Kontrast dieser Malerei erhöht und das Ganze wirkt noch plastischer.

Mehr Tiefe

Jetzt kann man schon sehr gut einen Lederbeutel erkennen, jedoch sieht diese Malerei noch etwas matt aus. Um das zu ändern, mische ich jetzt ein dunkles Braun, um die dunkelsten Bereiche des Beutels herauszuarbeiten. Durch dieses dunkle Braun wirken die Falten und Vertiefungen noch intensiver, was dem Gemälde noch mehr Tiefe verleiht.

Matter Glanz

Nachdem wir bisher in die dunkle Richtung gemalt haben, geht es jetzt in die helle Richtung. Mit einem warmen, hellen Grauton werden jetzt die Glanzlichter hervorgehoben. Die Lederschnur und die Naht an der Oberseite des Beutels sollen ein speckiges Aussehen erhalten. Deshalb werden an diesen Bereichen etwas intensivere und schärfere Glanzlichter gemalt.
Leder besitzt im allgemeinen eine matte Oberfläche. Da eine matte Oberfläche nicht so stark glänzt, dürfen die Glanzlichter nicht zu intensiv gemalt werden. Um den matten Glanz des Lederbeutels zu erzeugen, trage ich das helle Grau an den beleuchteten Stellen mit dem Pinsel auf und verreibe die Farbe sofort mit dem Finger.

Der Schatten

Damit der Lederbeutel nicht so aussieht, als schwebe er in der Luft, müssen wir ihn auf den Boden holen. Im letzten Schritt wird noch der Schatten gemalt, welchen dieser Beutel auf den Untergrund wirft. Dazu mische ich ein dünnes Dunkelgrau an. Zuerst wird der Schatten der beiden Schnüre gemalt. Dieser entfernt sich an der Unterseite immer weiter von jeder Schnur. Dadurch wirken die Schnüre, als würden sie sich am Untergrund abstützen.
Zu guter Letzt wird noch entlang an der Unterseite des Lederbeutels ein Schatten gezogen. Je weiter sich der Schatten vom Beutel entfern, desto mehr wird er verwischt. Das ergibt einen weichen Schatten. Um den Schatten noch intensiver Wirken zu lassen, wird an der Kante des Beutels noch eine schwarze Linie gemalt. Dadurch verbindet sich der Lederbeutel mit dem Schatten.

So schnell und mit wenigen Farben kann man einen einfachen Lederbeutel mit Acrylfarben malen. 

Ergänzend zu dieser Anleitung habe ich noch ein Video für dich. Darin kannst du nochmal genau mitverfolgen wie dieser Lederbeutel gemalt wird und welche Farben dafür verwendet und gemischt werden:

Möchtest du endlich beeindruckende Bilder mit Acrylfarben malen?

Lerne realistisch malen mit Acryl.
Mit dem MASTER-KURS bekommst du ein Komplet-Paket, mit welchem du in kurzer Zeit meisterhafte Acrylgemälde erschaffen wirst. Der Videokurs für Deinen Erfolg!

Hi. Ich bin Thomas Guggemos und möchte dich in der Acrylmalerei weiterbringen.

Die Acrylmalerei ist ideal dafür geeignet, um Ideen sichtbar zu machen.

Seit mehr als 20 Jahren beschäftige ich mich intensiv mit der Malerei. Auf meinem Blog und meinen Videos gebe ich schon länger mein Wissen und  Erfahrungen in der realistischen Acrylmalerei weiter.

Es macht mir unheimlich viel Spaß, dieses Wissen zu teilen und damit dir als Kunstschaffende(n) einen leichteren Einstieg in die Welt der Acrylmalerei zu ermöglichen.

Tipps. Tricks. Techniken

Ich möchte dir helfen, dich mit deiner Malerei selbst zu verwirklichen.
Damit du in kurzer Zeit bestmögliche Erfolge erzielst, findest du auf meinem Blog immer wieder neue und kostenlose Tipps, Tricks und Techniken rund um das Malen mit Acrylfarben.

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden: