Anleitung
Wie malt man Seifenblasen mit Acrylfarbe?
Wenn die Natur zurückschlägt

So kannst du ein realistisch aussehendes Acrylgemälde malen

Realistisch malen mit Acryl - Letzte Details

Vielleicht hast du dich schon einmal gefragt, wie man ein Acrylgemälde so malen kann, dass es am Ende total echt und realistisch aussieht.
In diesem Beitrag möchte ich dir an einem meiner Gemälde erklären, wie ich schrittweise vorgehe und wie auch du ein Acrylgemälde aufbauen kannst, um am Ende ein beeindruckendes Bild in Händen zuhalten.

Mit dieser Anleitung gebe ich dir einen Einblick in die realistische Acrylmalerei. Wenn du alles rund um diese Malerei erfahren möchtest, dann empfehle ich dir hier mein neues eBook.

Schritt 1

Als erstes beginne ich mit einer ockerfarbenen Untermalung. Diese erste Farbschicht gibt den folgenden Farbschichten eine etwas wärmere Wirkung. Darauf zeichne ich mit einem Farbstift die Skizze. In diesem Fall eine Hand und ein Vogel, genauer gesagt ein Spatz.

Schritt 2

Mit schwarzer Farbe hebe ich die dunklen Bereiche der Hand und des Vogels hervor und mit weißer Farbe die hellen. Diese Farbschichten werden lasierend aufgetragen, damit die warme, ockerfarbene Untermalung hindurchscheinen kann. Durch die schwarz-weiße Bearbeitung bekommt das Gemälde schon eine erste plastische Wirkung.

Schritt 3

Mit einem kleinen Flachpinsel trage ich dann den schwarzen Hintergrund um die Hand und den Vogel herum auf. Diesen dunklen Hintergrund trage ich deckend auf, da die warme Untermalung hier nicht mehr sichtbar sein soll. Mit einem kleinen Pinsel ziehe ich dann den Hintergrund an den Konturen der Hand und Vogel entlang nach.

Schritt 4

Wie du auf den Fotos erkennen kannst, beginne ich nun die Hand mit wenigen dunklen und hellen Hauttönen herauszuarbeiten. Diese werden dann Schritt für Schritt immer weiter abgetönt. Es werden immer mehr Details herausgearbeitet. Als Vorlage habe ich ein Foto meiner eigenen Hand verwendet. Eine gute Vorlage ist wichtig, denn das erleichtert das Übertragen einzelner Farbnuancen und Details.

Schritt 5

Beim Vogel bin ich ebenso vorgegangen. Zuerst habe ich das Tier mit wenigen Grundfarben vorgemalt. Diese einfache Grundfärbung habe ich dann immer weiter und feiner Abgestuft. Am Ende werden dann die hellsten Stellen und Glanzflecken herausgearbeitet und geben dem Gemälde mehr Tiefe und eine plastische Wirkung.

Wie du gesehen hast, wird das Acrylgemälde Schritt für Schritt und Schicht für Schicht aufgebaut. Am Anfang werden nur wenige Grundfarben verwendet und damit das Objekt grob, in wenige Farbbereiche eingeteilt. Diese Bereiche werden dann mit jedem Schritt weiter abgestuft. Es kommen somit immer mehr Farbabstufungen ins Bild und das Gemälde wirkt dadurch immer realistischer und detaillierter.

Wenn du in Zukunft Beiträge wie diesen nicht verpassen möchtest, dann abonniere einfach meinen Newsletter.

Willst du sehen wie man eine Hand mit Acrylfarben malen kann? Dann schau dir dieses Video an. Darin erkläre ich dir ausführlich wie eine Hand schrittweise entsteht.

6 Kommentare. Hinterlasse eine Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren

Menü